Gendergerechtigkeit im Netz

Fachtag queer-feministische Netzpolitik
Veranstaltungsbeginn: 19.11., 09:00 Uhr - 15:00, 
Veranstaltungstage:
19. Nov 09:00Uhr - 15:00Uhr

Fachhochschule Kiel
Sokratesplatz 1, 24149 Kiel,
Das Event findet auch online statt
Bundesland: Schleswig-Holstein, Online
Veranstalter: Landesbeauftragter für politische Bildung Schleswig-Holstein
Format: Vortrag | Workshops | Diskussion | Fortbildung
Eine queer-feministische Perspektive auf Netzpolitik ist wichtig, weil Frauen*, Mädchen* oder queere Personen häufig andere Erfahrungen im Internet machen als Männer* oder Jungen*. Bestehende Benachteiligungen setzen sich im Digitalen fort und werden zum Teil verstärkt. Queer-feministische Netzpolitik widmet sich den Erfahrungen von Mädchen*, Frauen* und LSBTIQ* im Internet und nimmt eine intersektionale Perspektive ein. Sie zielt auf inklusive und gerechte Zugänge zur Online-Welt und vertritt Positionen für eine gendergerechte, emanzipative und antidiskriminierende digitale Kultur. Die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen ist für die Umsetzung dieser Ziele von großer Bedeutung. Daher ist es wichtig, netzpolitische Diskurse über (Gender-)Gerechtigkeit und Demokratie in pädagogische Kontexte einzubinden. Der Fachtag bietet einen Einstieg in Themen rund um queer-feministische Netzpolitik und möchte Impulse in die (netzpolitische) Jugendarbeit geben. Gemeinsam mit den Teilnehmenden wollen wir Fragen aufwerfen und Ansätze für die pädagogische Praxis diskutieren. Der Fachtag wird in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen* und junge Frauen* in der Jugendhilfe Schleswig-Holstein durchgeführt und wird vom Sozialministerium Schleswig-Holstein unterstützt. Das vollständige Programm, Informationen zur Anmeldung und zu den Workshops, die sowohl digital als auch vor Ort stattfinden, und den Stream zum Vortrag finden Sie unter https://www.politische-bildung.sh/netzpolitik