„Das wird man ja wohl noch sagen dürfen...“

Über die Meinungsfreiheit im Netz
Veranstaltungsbeginn: 21.11., 18:30 Uhr - 20:00, 
Veranstaltungstage:
21. Nov 18:30Uhr - 20:00Uhr

Online-Veranstaltung
Bundesland: Online, Rheinland-Pfalz
Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz
Format: Vortrag
Im Netz fallen Beleidigungen, Bedrohungen, erzürnt wird gestritten - und dann häufig auf das Recht auf eine eigene Meinung verwiesen. Doch wie weit reicht die Meinungsfreiheit, wo sind auch rechtlich ihre Grenzen? Und wie kann man zum Beispiel unterschiedlicher Meinung sein, dabei aber trotzdem respektvoll bleiben? Der Vortrag von Journalistin Ingrid Brodnig beleuchtet, wieso gerade in digitalen Debatten aggressive Wortmeldungen sehr sichtbar werden – und wie man trotzdem für eine sachliche Debatte (ganz im Sinne der Meinungsfreiheit) eintreten kann. Ingrid Brodnig ist Journalistin und Buchautorin – zuletzt erschien von ihr „Einspruch! Verschwörungsmythen und Fake News kontern – in der Familie, im Freundeskreis und online“ (Brandstätter Verlag), welches in zahlreichen namhaften Medien aufgegriffen wurde (z.B. „Spiegel“, „Stern“, „Standard“, „NDR Info“). Sie hält regelmäßig Vorträge und Workshops, wie man gegen Desinformation und Hassrede im Internet ankommen kann. Ihre Arbeit wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, für ihr Werk „Hass im Netz“ erhielt sie beispielsweise den Bruno-Kreisky-Sonderpreis für das politische Buch. Für das österreichische Nachrichtenmagazin „Profil“ verfasst sie die wöchentliche IT-Kolumne #Brodnig. Zur Anmeldung: https://s.rlp.de/tAVSY