Diskriminierende Algorithmen

Sind Algorithmen frei von Diskriminierung möglich? Wann wiegt ggf. die Funktionalität schwerer? Wie müsste ein solcher Algorithmus konzipiert sein?
Veranstaltungstage: 12.11
Veranstaltungsbeginn: 12.11., 18:00 Uhr - 19:30,  Online-Veranstaltung
Halle,
Bundesweit / Online, Sachsen-Anhalt
Florian Johnke-Liese
Format: Online-Diskussion
Algorithmen bestimmen unseren Alltag und entscheiden über mehr oder minder wichtige Fragen. In der Online-Diskussion wollen wir mit Ihnen über folgende Kernfragen sprechen: Sind Algorithmen frei von Diskriminierung möglich? Wann wiegt ggf. die Funktionalität schwerer? Wie müsste ein solcher Algorithmus konzipiert sein?
Algorithmen bestimmen unseren Alltag und entscheiden über mehr oder minder wichtige Fragen. Bei dieser Veranstaltung sollen die Fragen zur Computerethik aber auch Sachverhalte abseits von PCs diskutiert werden. Es werden Beispiele für diskriminierende Algorithmen besprochen und die Dimensionen in denen Sie ggf. benachteiligen. Die Kernfragen sind: Sind Algorithmen frei von Diskriminierung möglich? Wann wiegt ggf. die Funktionalität schwerer? Wie müsste ein solcher Algorithmus konzipiert sein? Jeder darf sich im Rahmen dieser Onlinediskussionsrunde einbringen um Fragen, Anregungen oder Bedenken zu teilen und zu besprechen. Als Host bietet Florian Johnke-Liese, gelernter Anwendungsentwickler, aktiver Programmierer, Lehramtsstudierender im Fach Informatik und Mathematik und Mitarbeiter in der Hochschullernwerkstatt der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eine solide Grundlage um auch Laien in das Thema einzuführen. Anmeldung zur Diskussionsrunde an netz@woble.org. Weitere Informationen folgen dann per Email an die angegebene Mailadresse.